Karl-August in der Schule

Am 28.11.2019 folgten zwei Mitstreiter der Nachbarschaftsinitiative “Karl-August-Kiez lebenswert” einer Einladung der Gesamtelternvertretung (GEV) der Eichendorff-Grundschule in der Goethestraße.

Erstes Ziel dieses Treffens war die Vorstellung der Initiative und deren Ziele. Zudem wollten wir ein Stimmungsbild bei Eltern jüngerer Kinder einholen. Diese Gruppe ist bei unseren Treffen doch etwas unterrepräsentiert.
Die Sicherheit der Kinder ist uns natürlich ein großes Anliegen bei der Umgestaltung des Kiezes.

Wir haben sehr positive Reaktionen auf unsere Vorstellung erhalten und Ideen wie die Einrichtung einer temporären Spielstraße trafen auf offene Ohren. Zudem gibt es vor allem vor Schulen noch ganz eigene Probleme mit dem motorisierten Verkehr (Stichwort Elterntaxi), die wir mit Unterstützung der Eltern und durch intelligente planerische Maßnahmen sicher entschärfen können.

Wir werden die GEV regelmäßig über relevante Themen informieren und freuen uns darauf, bei Festen oder auch auf einer Spielstraße, die wir hoffentlich ähnlich zügig umsetzen können, wie das in anderen Bezirken der Fall war, Scharen von Kindern zu sehen. Natürlich sind die Eltern ebenfalls willkommen.

Holger für die Nachbarschaftsinitiative “Karl-August-Kiez lebenswert”

Schreibe einen Kommentar zu Daniel T Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

4 Gedanken zu “Karl-August in der Schule”

  • Holger Dehnhardt
  • Gesine Wulf
  • Daniel T
This is inserted at the bottom