Karl-August und der Baustadtrat

“Machen Sie doch” ist der Satz, der uns am meisten in Erinnerung geblieben ist! Wir waren bei Herrn Schruoffeneger, dessen korrekte Stellenbezeichnung eigentlich ‘Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt’ ist und haben eine Überraschung erlebt.

Vermutlich hätten wir damit rechnen können, dass unsere Ziele bei einem Parteimitglied von “Bündnis 90 / die Grünen” eher auf offene Ohren treffen. Das er aber gleich einen Kalender zückt, um einen möglichen Termin zu einem Bürgerforum zu ermitteln, war dann mehr als wir erwartet haben.

Alle unsere Ideen und Forderungen unterstützen ja das, was im Mobilitätsgesetz in den letzten Monaten festgeschrieben wurde. Und nun scheint es so, dass auch Geld zur Umsetzung da ist. Als Endpunkt unseres Bürgerantrags werden wir nun also zusammen mit Herrn Schruoffeneger ein Bürgerforum veranstalten, in dem eine Umgestaltung des Karl-August-Platzes so wie der angrenzenden Straßen beraten wird. Nach einem hoffentlich positiven Feedback soll dann von der BVV beschlossen werden, dass ein Planungsbüro mit der Konzeption beauftragt wird.

Auch die Idee, die Krumme Strasse für Veranstaltungen vorübergehend zu sperren und damit einen Eindruck zu bekommen wie es sein könnte, ist laut unseres Gesprächspartners eine gute Idee und unterstützenswert. (Wir werden dass in nächster Zeit auch brauchen – aber dazu mehr in einem anderen Beitrag)

Einen Wermutstropfen gibt es bei dem ansonsten sehr positiven Eindruck dennoch: Wenn die Umgestaltung unseres Kiezes beschlossen und geplant ist, muss sie auch irgendwann umgesetzt werden. Dort hat Berlin aber zur Zeit einen ziemlichen Engpass. Ob wir dann selber zu Schaufel und Schubkarre greifen müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This is inserted at the bottom