Unser erster Aufruf: Es reicht uns!

Nach neuen schweren Unfällen:
Karl-August-Kiez wirklich verkehrsberuhigen!

»Gründet mit uns eine Nachbarschafts-Initiative.«

Unter dieser Überschrift verteilten wir Anfang September 2019 einen Flyer in die Briefkästen der Nachbarschaft und luden zur Gründungsversammlung einer Nachbarschaftsinitiative ein. Begonnen hatte alles durch einen schrecklichen Unfall an der Kreuzung Krumme Straße und Schiller Straße, bei dem am 10. Juli 2019 eine Radfahrerin starb. Am 12. Juli 2019 fand eine Mahnwache an der Unfallkreuzung statt, zu der ADFC und Changing Cities aufgerufen hatten. Etwa 200 Menschen kamen an diesem Sommerabend zusammen, viele Anwohner*innen aus der Nachbarschaft zeigten ihre Anteilnahme. So kamen wir ins Gespräch und zusammen. An diesem Tag und an diesem Ort beschlossen einige Nachbar*innen, dass etwas anders werden muss. Sie verabredeten sich zu einem Treffen. Aus dieser ersten Gruppe entstand die Nachbarschaftsinitiative Karl-August-Kiez_lebenswert.

Einladung zur Gründung
unserer Initiative
„Karl-August-Kiez_lebenswert!“

Karte des Karl-August-Kiez, Charlottenburg, Berlin.
Karl-August-Kiez in Berlin-Charlottenburg zwischen
Bismarckstraße, Leibnizstraße, Kantstraße und Kaiser-Friedrich-Straße.

Dienstag, 17.9.2019,
um 19:30 Uhr

im Großen Saal der Trinitatis-Gemeinde, Leibnizstraße 79, 10625 Berlin 

Die Tagesordnung für die Versammlung:
1. Begrüßung _Anlass zur Gründung der Initiative _Ziele der Initiative
2. Lebensqualität des Quartiers _Struktur des Karl-August-Kiezes _Wie wünsche ich mir meinen Kiez? _Ideen/Forderungen/Aktionen:
z. B. Kontakt zur Politik, Kiezbüro, Spielstraßenaktionen und Bürgerforum
3. Diskussion _Austausch über Vorschläge und Aktionen
4. Gründung der Kiezinitiative
5. Nächste Termine

Liebe Nachbarschaft

Wir laden Sie und Euch herzlich ein, mit uns den Karl-August-Kiez lebenswert zu gestalten. Wir sind jung und alt, zu Fuß unterwegs, mit dem Auto oder Fahrrad, auf dem Skateboard oder im Rollstuhl. Ohne und mit Hund. Wir sind Kinder, Jugendliche, Eltern, Singles und Paare. Wir wohnen bzw. arbeiten hier. Wir sind Händler, Gewerbetreibende und Kundschaft, Gäste und Flaneure.

Wir sind verschieden, wollen hier aber alle das gleiche: einen lebenswerten Karl-August-Kiez.
Das können wir nur gemeinsam erreichen. Kommt zum Auftakttreffen der Nachbarschaftsinitiative. Jede Unterstützung wird gebraucht. Lasst uns miteinander unseren öffentlichen Raum gestalten!

Erste Vorschläge für mehr Verkehrssicherheit für alle:
1. Krumme Straße für den Durchgangsverkehr sperren.
2. Einbau von Bodenschwellen bei allen Einfahrten in die verkehrsberuhigte Zone.
3. Stellplätze in Abschnitten der Schiller-, Goethe- und Pestalozzistraße als Anwohnerstellplätze ausweisen.
4. Vervollständigung der verkehrsberuhigten Zone.
5. Parkraumbewirtschaftung den Öffnungszeiten des Einzelhandels anpassen.

Gabriele, Gesine, Irene, Lutz, Ortrud, Sebastian, Tanja u.a.
Nachbarschaftsinitiative Karl-August-Kiez in Gründung
August 2019

Wir waren sehr aufgeregt, wie die Resonanz auf unsere Initiative sein würde: Kommen zwanzig Nachbar*innen, vielleicht werden wir fünfzig Leute? Am Dienstagabend, 19.30 Uhr waren wir knapp 100 Bürger*innen, die den Großen Saal im Gemeindehaus der Trinitatis-Gemeinde füllten.

Unsere Gruppe der ersten Aktivist*innen hatte eine analoge Präsentation vorbereitet, die den Verkehrszustand im Quartier demonstrierte und von der Analyse zu ersten Lösungsvorschlägen führte.

Im Plenum, das wir nach der Methode 1-2-4-alle aus dem Liberating Structures Workshop-Koffer moderierten, äußerten alle sehr deutlich ihren Ärger und ihre Sorge über die Verkehrssituation im Kiez, oft beklagten die Gruppen auch den Zustand des Quartiers und wünschten sich mehr Aufenthaltsqualität, Kultur und Miteinander als Nachbarschaft. Die Forderungen sammelten wir auf dem Flipchart.

Seitdem treffen wir uns immer am 2. und 4. Dienstag im Monat in der Leibnizstraße 79, im Gemeindehaus der Trinitatis-Gemeinde und arbeiten daran, dass aus unseren Forderungen Wirklichkeit wird.

Update: Wegen der Corona-Beschränkungen finden die Gespräche online statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

5 Gedanken zu “Unser erster Aufruf: Es reicht uns!”

    • Karl_August
  • Holger Dehnhardt
    • Daniel Tietze
This is inserted at the bottom